Am Mittwoch, den 7. Februar,  stieg ich sehr gespannt in Frankfurt in den Flieger:
Meine erste Fotoreise sollte mich mit der FF-Fotoschule zum Karneval nach Venedig führen!
Ich war sehr gespannt, ob ich für diese Reise-Art geeignet bin!
Zum Glück trafen sich schon die meisten Teilnehmer im FLugzeug,
so dass wir den Weg zum Hotel "Villa Albertina" gemeinsam in ANgriff nehmen konnten.
Nach "leichter" Ernüchterung über das Zimmer, lernten wir die beiden Fototrainer
Hans Altenkirch (https://www.fineart-panorama.de) und Titus Tamm (www.titustamm.de) kennen.
Wir nutzten den restlichen Nachmittag dann noch für erste Fotos der Maskenträger auf der Piazza San Marco.
Den Donnerstag verbrachten wir komplett beim Maskenträgertreffen auf Santa Maria della Salute.
Am ABend gab es dann einen Workshop zur FIlterfotografie und wir ließen uns entlang der Kanäle
durch die mittlerweile dunkle Stadt treiben.

Fotograf: Hans ALtenkirch

Am Freitag ging es nach Burano, wo wir ausgiebig die bunten Häuser fotografierten konnten.
Am Abend fuhren wir dann nach San Giorgio Maggiore, wo wir die Masken im Sonnenuntergang
mit einer portablen BLitzanlage fotografierten.
Samstags hieß es früh aufstehen, denn es ging zum SOnnenaufgang auf die Piazza San Marco.
Es war ein herrlicher Moment, als die SOnne in den Bögen des Dogenpalasts über den Horizont kam.
Statt der Ruhepause im Hotel, machten wir danach lieber einen Spaziergang durch die Stadt
inklusive Schifffahrt über den Canal grande und genossen das Frühstück in einem kleinen Café
inmitten waschechter italiener :)
Mittags brachen wir dann wieder alle gemeinsam zum Maskenträgertreffen auf dem Campo San Francesco auf. Nach Einbruch der Dunkelheit hatten wir schließlich noch ein privates Shooting mit 2 Maskenträgern
auf einer der typischen kleinen Brücken Venedigs. 
nach einem Spaziergang über den Lido endete am Sonntag schon die FOtoreise
und der FLug zurück nach Frankfurt stand an.
Es war meine erste - aber sicher nicht meine Letzte Fotoreise mit der FF-Fotoschule!!!

Back to Top